Boule-Geschichte (Archiv)

Video des Tages 100 Jahre Boule

Geschichte der Bouleabteilung

Begonnen hat das Boulespielen in Dietzenbach am 5. Mai 2000.

Zu diesem Termin hatte Gisela Kiess, die stellvertretende Vorsitzende der SG – Dietzenbach, interessierte Bürger auf das Vereinsgelände zu einem ersten Spielchen eingeladen.

Aus diesem gemeinsamen Spiel hatte sich dann eine Spielgemeinschaft entwickelt, die seitdem sich regelmäßig traf mit viel Spaß diese frankophile Freizeitbeschäftigung betrieb.

Gespielt wurde auf dem Gelände der SG Dietzenbach. Da dieses Gelände aber seine Eigenarten und Tücken hat, wurde auch häufig auf das Spielfeld am Göpferthaus ausgewichen.

Leider stand dieser wirklich ebene Platz nach kurzer Zeit nicht mehr als
Petanque – Platz zur Verfügung, da das Gelände von der Stadt verkauft wurde und zum Bauplatz wurde..

Im Laufe der Jahre stellte sich dazu noch heraus, dass dem sportlichen Ehrgeiz durch Turnierbesuche allein nicht Rechnung getragen werden konnte; waren doch bei den meisten Turnieren nur Spieler spielberechtigt, die eine Lizenz des Petanque Verbandes nachweisen konnten.

Deshalb gibt es seit dem 6. Februar 2007 die Boule-/Petanque Abteilung bei der SG- Dietzenbach.

Hier wurde in einer ersten offiziellen Sitzung eine Abteilungsordnung beschlossen und ein Abteilungsvorstand gewählt.

Gründungsvorstand

Gründungsvorstand

Diesem Gründungsvorstand gehörten an:

Manfred Ruff als Vorstandssprecher, Ulrike Braun wurde Schriftführerin, Edith Emmermann übernahm die Kassengeschäfte und Hagen Lepczyk war für die sportliche Leitung zuständig. Jürgen Emmermann kümmerte sich als Marketingleiter um die Werbung und die Öffentlichkeitsarbeit.

Gleichzeitig wurde nach einer Abstimmung der Name der Abteilung festgelegt.
Es handelt sich dabei um eine Spielart des Petanques, dem so genannten „terra libre“, also dem freien Gelände.

Folgerichtig entschied die Versammlung in Zukunft den Namen „Terra libre“ zu führen.

15 Pétanquespieler der Abteilung besaßen nun eine Lizenz des HESSISCHEN PETANQUE VERBANDES und vertraten die SG Dietzenbach im Jahr 2007 zum ersten Mal in der Hessenliga.

Gleichzeitig hoffte die Abteilung, dass mit Hilfe der Stadt Dietzenbach eine kleines „Boulodrome“ auf dem Gelände der SG entstehen könnte. Bessere Trainings- und Spielmöglichkeiten sollten dann möglich sein.

In bester Spiellaune warteten alle Boulespieler gespannt auf die weitere Entwicklung.

Spielbetrieb

Zu den nachstehenden Terminen unserer Boule / Petanque Abteilung sind alle Mitglieder der SG – Dietzenbach und interessierte Gäste immer herzlich willkommen.

Unseren interessierten Gästen stellen wir Spielgeräte (Boulekugeln) gern zur Verfügung.
Probieren Sie es aus.

Boule / Petanque ist ein spannendes Spiel für Jung und Alt und ist in jedem Alter erlernbar.
Wenn Sie weitere Informationen brauchen, setzen Sie sich mit unserem

Abteilungsleiterin
Rita Dörr,Tel. 06074/690337
EMail: doerr.rita@t-online.de

in Verbindung.
KOMMEN SIE ZU UNS UND MACHEN SIE MIT

Sie werden feststellen, hier treffen sich nette Leute, die sich grundsätzlich nur mit dem Vornamen anreden, tolerant und aufgeschlossen sind.

Das Motto der Abteilung lautet:
Ein schönes Spiel mit Freunden ist immer ein Gewinn.

Neubau unseres „Boulodroms“

Eine Dokumentation oder „Was lange währt, wird endlich gut“
boolbahn10

Teil I.

Endlich ist es soweit.
Nach vielen Gesprächen und Verhandlungen mit den unterschiedlichsten Gremien und Behörden ist es endlich soweit.

Wie uns unser 1. Vorsitzender, Herr Herbert Späth, mitteilte, ist der Baubeginn unseres neuen „Boulodroms“ für den 28.11.2007 vorgesehen.

Die Bauarbeiten werden, wenn das Wetter mitspielt, auf jeden Fall dieses Jahr noch abgeschlossen.

Ungeklärt ist im Augenblick noch die Beleuchtung der Anlage, aber auch dieser Problembereich soll in den nächsten Tagen mit der Firma Lehr intensiv besprochen werden.

Dietzenbach, den 2. Oktober 2007
Teil II.

Leider war am 28.11.2007 nicht wie vorgesehen der Baubeginn, sondern in einem Fax wurde uns mitgeteilt, dass die beauftragte Firma ihre Tore für immer schließt.
Daraufhin wurde der Auftrag zurückgenommen und am 2.2.2008 werden mit einer neuen Firma die zu erledigenden Aufgaben besprochen und ein Auftrag erteilt.

Wie gewöhnlich gut unterrichtete Kreise mitteilen, ist der Baubeginn dann im Februar/März 2008. Vorausgesetzt natürlich, dass das Wetter mitspielt.

Geben wir also die Hoffnung nicht auf und freuen wir uns auf das neue „Boulodrom“.

Dietzenbach, den 29. November 2007

Teil III.

Die Hoffnung scheint gerechtfertigt zu sein.
Am Donnerstag, den 31.1.2008 trafen sich vom Hauptvorstand der SG,
der 1. Vorsitzende, Herbert Späth und die stellv. Vorsitzende, Giesela Kiess sowie von der Bouleabteilung, Manfred Ruff und Jürgen Emmermann mit Herrn Lüttich, der ebenfalls ein günstiges Angebot zum Boulebahnbau abgegeben hatte.

Nach Besichtigung des Geländes machte der Bauunternehmer den Vorschlag, das Gelände am Montag, den 4.Febr.2008, genau auszumessen um dann am Donnerstag, den 7.2.2008 um 18:00 Uhr, gemeinsam die Details festzulegen.
Dietzenbach 2. Februar 2008

Teil IV.

Schock am Donnerstag.
Die Messung der Firma Lüttich am Montag hat ergeben, dass die Bearbeitung des Geländes erheblich mehr Aufwand bringt als erwartet.
(1,80 m Gefälle von links oben, hinten nach rechts unten vorne, von der Strasse aus gesehen).
Eine Einebnung des gesamten Geländes würde wesentlich teurer, was in dieser Form von uns nicht geschultert werden könnte.
In der Diskussion einigte man sich schließlich darauf den Boulebahnbau zu modifizieren. So ist vorgesehen zwei Bahnen eben auszubauen. Die anderen Bahnen würden nach wie vor ein leichtes Gefälle aufweisen. Auch über die Aufstellung des Containers sowie die Beleuchtung und die Bepflanzung wurde weitgehende Einigkeit erzielt.
Letztendlich wird die Gartenbaufirma aufgrund der neuen Gegebenheiten im Lauf der nächsten Woche ein neues Angebot erstellen, das Basis des Auftrages sein soll.

Wenn das Angebot vorliegt, wird kurzfristig der Auftrag erteilt und auch mit dem Bau begonnen. Allerdings empfiehlt der Gartenbauer die letzte Schicht erst aufzutragen, wenn mit hoher Wahrscheinlichkeit kein Frost mehr zu erwarten ist.

Spätestens Anfang April sollte aber unser neues Boulodrom auch ein erstes Turnier möglich machen.

Dietzenbach, den 9.2.2008

Teil V

Der Auftrag an die Firma Lüttich ist zwar immer noch nicht erteilt, aber das Gespräch mit der Elektrofirma Lehr hat inzwischen stattgefunden und man war sich einig, dass drei unabhängige Stromkreisläufe für die Beleuchtung notwendig sind.
Als Standort für den Bürocontainer ist nunmehr das angrenzende Grundstück im unteren Bereich vorgesehen. Der Stromverteiler soll direkt am Zaun zum unteren Nachbargrundstück errichtet werden. Wir fahren jetzt erst einmal ins Trainingslager nach Spanien und lassen uns dann überraschen, was während unserer Abwesenheit geschehen ist.

Dietzenbach, den 10.3.2008

Teil VI.

Nach der Rückkehr aus Spanien am 18.03.2008 haben wir leider festgestellt, dass noch nicht mit dem Bau begonnen wurde. Auf Nachfragen hat sich herausgestellt, dass der Baubeginn nunmehr für die Zeit nach Ostern ins Auge gefasst wird.
Die Worte hör´ ich wohl, allein mir fehlt inzwischen der Glaube. (oder vielleicht bin ich auch nur zu pessimistisch.)

Dietzenbach, den 18.3.2008

Teil VII.

Nachdem in der Sitzung des Hauptvorstandes noch einmal über die Stromsituation gesprochen worden war, entschloss man sich am Ostersamstag noch einmal den Verlauf des Stromkabels zu prüfen. Nach einigen fehlgeschlagenen Grabungen stellte man dann fest, dass bereits ein fünfadriges Kabel verlegt ist. Nun soll in einem weiteren Gespräch mit der Fa. Elektro-Lehr geklärt werden, ob dies ausreicht um die gewünschten Verbraucher mit Strom zu versorgen.
Bei dieser Aktion wurde auch der Standort des Containers genau festgelegt.

Die dafür notwendigen vorbereitenden Arbeiten wie Sträucher entfernen und den Platz säubern wurden noch am gleichen Tag von unserem ersten Vorsitzenden, Herbert Späth in die Wege geleitet bzw. umgesetzt.

boolbahn9

Dietzenbach, den 22.03.2008

Teil VIII

Überraschung 1

Der Container kann noch nicht gestellt werden. Ganz überraschend wurde festgestellt, dass doch eine Baugenehmigung notwendig ist. Herbert Späth wird sich darum kümmern und die Genehmigung schnellstens anfordern. Die geschätzte Dauer
ca. 4 Wochen. Auch das Gespräch mit der Firma Lehr steht noch aus. Unser Vorsitzender wird sich auch darum bemühen.

Überraschung 2

Der Baubeginn, der für Montag, den 31. März vorgesehen war, muss noch einmal verschoben werden. Nach Rücksprache mit der Firma Lüttich ist nun etwa Mitte nächster Woche (also 7,8 oder 9. April) vorgesehen. Unser Abteilungssprecher ist jetzt aber bevollmächtigt, sich um den weiteren Ausbau zu kümmern.

Man hat den Eindruck, jetzt wird alles gut.
Doch warten wir ab, was passiert.

Dietzenbach, den 31.3.2008
Teil IX

Gestern haben wir hoffentlich das letzte Turnier gegen die Boulefreunde aus Dieburg im Rahmen des Rhein-Main Cups gespielt und wir haben auch noch 3 : 2 gewonnen.
Vielleicht sollten wir gar keine neuen Bahnen bauen, denn Gastmannschaften haben doch erhebliche Probleme mit unserem Gelände.

Heute ist der 7. April und es schneit aufs heftigste.
Kaum zu glauben, dass die Firma Lüttich bald anfängt mit dem Bau unserer Boulebahnen.

Dietzenbach, den 7. April 2008
Teil X.

boolbahn8
Hurra, Hurra – Die Baumaschinen sind da.

Seit Freitag, den 11. April 2008, ab 7,00 Uhr wird gebaut.

Es ist nicht zu fassen, die Fa. Lüttich hat ihr Versprechen wahr gemacht und mit dem Bau unseres Boulodroms begonnen.

boolbahn7

Bei den Bauarbeiten wurden auch zwei Leerrohre gefunden, die die notwendigen Kabel für die Beleuchtung sowie den Anschluss für den Container aufnehmen können.
Bereits am Freitagmittag war der Bereich für die zwei „im Wasser liegenden“ Bouleplätze geebnet und auf den alten Boulebahnen türmte sich der ausgehobene Schotter. Warten wir ab, was am Montag passiert.

Dietzenbach, den 13. April 2008

boolbahn6
Teil XI

Es ist Montag, der 14. April 2008, 7,00 Uhr.
Die Arbeiten haben pünktlich begonnen. Der Zement für die Befestigung der Randsteine ist geliefert und mittags um 10,00 Uhr war bereits mehr als die Hälfte der Begrenzung eingebaut. Das Wetter spielte mit. Es regnete kaum und so konnte am Abend festgestellt werden, dass alle Randsteine eingebaut und die Leitungen für die Beleuchtung verlegt waren. Nur der Graben zum Vereinsgebäude, der die Verkabelung aufnehmen soll, war noch nicht ausgehoben.

Teil XII

Es ist Dienstag, der 15. April 2008.
Die Bauarbeiten kommen zügig voran. Die Bordsteine sind fast alle verlegt. Auch das „Blumendreieck“ ist schon zu erkennen. Die Hülsen für die Lampenmasten sind gesetzt und der Graben zum Vereinshaus ist ausgehoben. Er wird die Zuleitung für die Stromversorgung aufnehmen.

boolbahn5boolbahn4boolbahn3
Teil XIII

Am Mittwoch, den 16.April 2008
ist schon deutlich das Profil der künftigen Boulebahnen zu erkennen. Die Oberfläche ist schon gewalzt. Der Deckbelag liegt schon bereit. Wie gut unterrichtete Kreise mitteilen soll am Donnerstag Abend alles fertig sein.??????. Lassen wir uns überraschen.
Teil XIV

Es ist Donnerstag, der 17. April 2008
und es ist kaum zu glauben, die Deckschicht auf unserer neuen Boulebahn wird aufgetragen. Die Pflanzlöcher für unsere Bäume sind ebenfalls schon ausgehoben. Die Bäume werden nächste Woche geliefert.
So wie es aussieht werden wir am Freitag unser erstes Spielchen bzw. das erste Training auf den neuen Boulodrom veranstalten können.

boolbahn2

Teil XV

Es ist Freitag, der 18. April 2008
und der Bau unseres neuen Boulodroms nähert sich dem Ende. Heute stehen noch die Verdichtung der Oberflächen sowie Aufräumarbeiten auf dem Programm.

Und wieder eine Überraschung.
Nachdem man sich im Gesamtvorstand darauf geeinigt hatte, den von der Fraport gestifteten Container auf das über den Boulebahnen gelegene Grundstück zu stellen wurde bereits der Boden vorbereitet.
Soweit, so gut.
Dann stellte man fest, dass dafür wahrscheinlich eine Baugenehmigung braucht. Später stellte man fest, dass eine Gestattung von der Stadt genügen würde.
Soweit, so gut.

Was weniger gut war – an diesem Freitagmorgen teilte uns unser Vorsitzender Herbert Späth mit, dass die Eigentümer das Aufstellen der Container nicht gestatten.
Somit ist die Möglichkeit eine vernünftige Lagerung unserer Gerätschaften zu schaffen gestorben. Auch das Abwickeln von Turnieren bei schlechterem Wetter ist undenkbar.

Aber das soll uns die Laune nicht verderben, haben wir doch jetzt eine Boulebahn, die diesen Namen auch verdient.
„Ein schönes Spiel in netter Runde ist immer ein Gewinn.

Unser neues, noch nicht ganz vollendetes Boulodrom

boolbahn1

am 18. April 2008 um 15,00 Uhr.
SG Dietzenbach
Bouleabteilung „Terra Libre“
Jürgen Emmermann

Der Neubau der Boulebahn endete mit der offiziellen Einweihung im Beisein des Hauptvorstandes Herbert Späth und Giesela Kiess und dem ersten Auswerfen zur Mannschaftsbildung.

erstes AuswerfenTest 001Nachdem die Boulebahn fertiggestellt war, wurde nach den Plänen von Manfred Ruff noch die sogenannte Boulehütte gebaut.
Diese war notwendig, um einerseits den Mitgliedern bei schlechtem Wetter eine Unterstellmöglichkeit zu geben und andererseits die Bewirtung unserer Mitglieder und Gäste in vernünftigem Rahmen zu gewährleisten.

Hütte_Split+Knochensteine 009Hütte_Split+Knochensteine 016Holzkonstruktion 001

Holzkonstruktion 006Sportlich gesehen ging es dann schnell aufwärts. Nach fleißigem Training und vielen Spielen gelang es der 1. Mannschaft bis in die zweite Hessenliga vorzudringen.
Gleichzeitig spielte man mit unterschiedlichem Ergebnis im OCH-Cup des HPV und dem Rhein-Main-Cup, der gemeinsam mit dem TV-Dreieichenhain ins Leben gerufen worden war.
Die Teilnahme an Qualifikationen zur Deutschen Meisterschaft war für viele Mitglieder Teil ihres Boule Programmes.
Gleichzeitig engagierte sich die Bouleabteilung bei verschiedenen Projekten.
So beteiligte sich die Abteilung beim Hegis – Projekt des Landes Hessen, bei dem die Integration im Mittelpunkt stand. Man traf sich immer donnerstags auf dem Bolzplatz bei der Feuerwehr, um mit Migrationskindern Boule zu spielen.

Aue SchuleAuch in der Aue-Schule wurde im Rahmen einer Projektwoche mit Schülern das Boule Spiel geübt.

IMG_1594

 

 

Runter vom Sofa“ war der Titel einer Veranstaltung des Kreises Offenbach, die im Sportpark von Neu-Isenburg jährlich veranstaltet wurde. Auch hier war man dabei, um auch hier zu demonstrieren,

Ein Spiel mit Freunden,ist immer ein Gewinn