SG vs Coronavirus

Dietzenbach im März 2020

Liebe SG-Mitglieder,

die Coronakrise hat uns alle fest im Griff. Die Sportgemeinschaft ohne Sport! Gab es das schon einmal? Ja, als in den 70er Jahren unser Vereinsheim mitsamt der Turnhalle abgebrannt ist, folgte eine Zeit ohne Sport für die Mitglieder. Aber so wie man damals zusammenhielt und den Aufbau des Vereinsheims stemmte, so müssen wir auch heute zusammenhalten, um diese schweren Zeiten zu überstehen. Gemeinschaft ist jetzt wichtig!

Das oberste Ziel z.Z. muss sein, die Ausbreitung des Coronavirus zu verringern und zu verlangsamen und das geht vor allen Dingen durch Einschränkung von physischen Kontakten. Das steht natürlich im Gegensatz zu unserer sonstigen Philosophie: Kontakte fördern, Gemeinschaft leben.

Was machen wir also?

Umgang mit SG-Cards, Kursen und Mitgliedschaft 

  • Bereits gekaufte SG-Cards behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit und können wieder für die Kurse genutzt werden, sobald es wieder los geht!
  • Ausgefallene Stunden von im Voraus bezahlten, zeitlich begrenzten Kursen (z.B. Eltern-Kind-Turnen) werden nach Wiedereröffnung nachgeholt.
  • Was die Mitgliedschaft im Verein angeht, orientieren wir uns an der Aussage des Landessportbund Hessen und appellieren an eure Solidarität in dieser besonderen Situation. Der lsbh beantwortet die Frage zu den Mitgliedsbeiträgen auf ihrer Homepage wie folgt:

Haben Vereinsmitglieder aufgrund der aktuellen Lage Anspruch auf Erstattung gezahlter Mitgliedsbeiträge oder auf Reduzierung des Beitrages für den Zeitraum, in dem kein Angebot stattfinden kann? Können Mitglieder ihre Mitgliedschaft mit einem Sonderkündigungsrecht beenden?

Mitglieder haben in diesem Zusammenhang keinen Anspruch auf Erstattung des Beitrages. Ebenso entsteht aus dieser Situation auch kein Sonderkündigungsrecht. In der Regel ist der Mitgliedsbeitrag nicht an konkrete Sportnutzungen gebunden, sondern ist, wie der Name schon sagt ein „Beitrag für die Mitgliedschaft“. Als Mitglied ist man kein Kunde, sondern Teil des Vereins. Die Kosten des Vereins laufen ja weiter und man hat als Mitglied eine Verantwortung gegenüber dem Verein. Der Beitrag stellt nach den vereinsrechtlichen Grundsätzen kein Entgelt dar, sondern dient dem Verein dazu, seinen Zweck zu verwirklichen. Mit den Kosten für ein Flug- oder Konzertticket lässt sich der Mitgliedsbeitrag daher nicht vergleichen.
Im Übrigen erlauben die Regeln der Gemeinnützigkeit dem Verein lediglich dann einen Verzicht auf Beitragszahlungen, wenn die Satzung dies ausdrücklich erlaubt!

Gleiches gilt für „echte“ Abteilungsbeiträge. Auch diese werden von den Mitgliedern gezahlt, ohne dass eine direkte Gegenleistung des Vereins damit verbunden ist. Daher sind Mitgliedsbeitrag und Abteilungsbeitrag auch im ideellen Bereich zu verbuchen.

Wir kümmern uns um unsere Mitglieder und Mitarbeiter. Unser Geschäftszimmer ist wechselweise von Petra Manzey und Bettina Feil besetzt, so dass sie von allen Mitgliedern montags bis freitags von 9 – 12 Uhr und donnerstags durchgehend bis 18 Uhr per Telefon unter 06074 – 26505 erreicht werden können.

Unseren Hausmeister und unsere Putzhilfe beschäftigen wir weiter mit Sonderaufgaben.

Mit unseren Übungsleiter*innen, die teilweise von ihrem Honorar leben, aber ihr Angebot nicht fortführen dürfen, versuchen wir eine einvernehmliche und sozial verträgliche Lösung zu finden.

Zur Unterstützung unseres Wirtes rufe ich euch alle auf. Da die Gaststätte bis auf weiteres geschlossen bleiben muss, kann nur mit Lieferservice weiterhin Geld verdient werden. Wenn ihr also sonst zum Mittagstisch, zum Abendessen oder zum Sonntagsessen in die Gaststätte gegangen wärt, bestellt euch das gleiche doch einfach mal nach Hause oder holt es euch ab! Dienstag bis Sonntag von 11 – 14.30 Uhr und 17 – 21 Uhr steht der Bestellservice unter 06074 – 3888 zur Verfügung. Bitte beachtet auch die Sonderkarte “Grüne Sauce”!

Das SG Tennis-Clubhaus nimmt eure Bestellungen unter 06074 – 9191929 entgegen. Hier gibt es u.a. indische Gerichte!

Zur Förderung unserer Gemeinschaft sind wir außerdem dabei, ein Hilfssystem unter dem Thema „jung hilft alt“ aufzubauen. Die Turnerinnen und die Boxmädels sind bereit bei Bedarf Botengänge für ältere Vereinsmitglieder zu übernehmen, die durch das Coronavirus besonders gefährdet sind. Wer also Hilfe braucht, meldet sich in unserem Geschäftszimmer und von dort wird der Wunsch weiter geleitet an geeignete Helfer*innen.

So stehen wir gemeinsam die Krise durch!

Mit sportlichen Grüßen

Gisela Kieß

Vorsitzende der Sportgemeinschaft

Comments are closed.