Geschichte (Auszug)

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Martin Köhler von der Militärregierung zum Sportbeauftragten für Dietzenbach ernannt. Er ebnete zusammen mit Martin Altmannsberger und Philipp Knecht die Wege dafür, dass am 4. November 1945 im „Neuen Löwen“ die Sportgemeinschaft Dietzenbach als Nachfolgeorganisation aller früheren Sportvereine gegründet werden konnte. Nach den Richtlinien der Alliierten Militärregierung war für Dietzenbach mit ca. 5000 Einwohnern nur noch ein einziger Verein zulässig. Weitere Voraussetzung für die Genehmigung zur Vereinsgründung war, dass dem Vorstand keine früheren Mitglieder der NSDAP oder einer ihrer Gliederungen angehören durften.

Die Gründungsvereine der SGD waren:

  • die Freie Turn- und Sportvereinigung e. V.
  • die Rot-Sport Union
  • der Sportclub 06 e. V.
  • die Turngemeinde e. V.
  • die Turngesellschaft e. V.

In der Gründungsversammlung wurde von 250 Sportlern folgender Vorstand gewählt: 1. Vorsitzender: Martin Köhler (Rot-Sport Union), 2. Vorsitzender: Jakob Keim (Turngemeinde), Kassenwart: Willi Wurm (Turngemeinde), 1. Schriftführer: Martin Altmannsberger (Freie Turn- und Sportvereinigung), 2. Schriftführer: Erwin Heberer (Freie Turn- und Sportvereinigung), Beisitzer: Franz Stirnweiß (Sportclub 06), Sparte Fußball: Georg Klößmann (Freie Turn- und Sportvereinigung), Sparte Handball: Hermann Winkler (Turngesellschaft).

Die Handballmannschaft der SG Dietzenbach war insgesamt zehn Spielzeiten in der Handball-Bundesliga vertreten. In den Saisons 1971/72 – 1973/74 sowie 1975/76 – 1976/77 war man Mitglied der Bundesliga-Südstaffel und spielte ab der Gründung der eingleisigen Handball-Bundesliga (1977/78) bis zur Runde 1982/83 für weitere fünf Jahre im Handball-Oberhaus. In der Ewigen Tabelle der 1. Bundesliga (1966–2013) belegt man aktuell den 29. Platz von 90 Mannschaften.

Im Jahr 2006 fusionierte die Handballabteilung der SG Dietzenbach mit der TG Dietzenbach zur HSG Dietzenbach, die derzeit in der Bezirksoberliga Offenbach/Hanau aktiv ist.

Quelle: Wikipedia (Auszug)